Netzwerk Theologie und Kirche

Swen Schönheit ist evangelischer Pfarrer in Berlin (1989 bis 2018 in der Apostel-Petrus-Gemeinde im Märkischen Viertel, seit 2018 Pfarrer anteilig in Heiligensee). 2012 begann parallel seine Tätigkeit als theologischer Referent bei der Geistlichen Gemeinde-Erneuerung Deutschland. Er leitet zusammen mit einem Team das GGE-Netzwerk Theologie und Kirche. Er ist außerdem Autor folgender Bücher: „Gemeinde, die Kreise zieht“ (erschienen im c+p-Verlag), „Unter offenem Himmel bauen – Begeisterung für wachsende Gemeinden“, und „Menschen mit Format – Leiten lernen bei Jesus“. Die beiden letztgenannten Bücher sind im GGE-Verlag erschienen und hier zu beziehen.

Swen Schönheit war Gründungsmitglied des Netzwerks „Gemeinsam für Berlin“ und engagiert sich seit vielen Jahren für die Einheit der Christen in seiner Stadt und die Förderung jüngerer Leiter. Er ist verheiratet und Vater von zwei erwachsenen Kindern.

Menschen mit Format – Leiten lernen bei Jesus

In diesem Seminar geht es um die Frage, wie wir Gemeinden heute für die Zukunft fit machen können. Wie gewinnt Gemeinde Ausstrahlungskraft in ihrer Umgebung, trotz schwindender Ressourcen und tiefgreifender Einschnitte? Wie kommt das Evangelium noch einmal unter die Leute? Wenn sich Ideenreichtum, Innovation und Inspiration treffen, ist ein Neuaufbruch vor Ort möglich. Dazu braucht es Leiter/innen mit Vision, Überzeugungskraft und Teamfähigkeit. Leiter/innen, die sich von Gott verändern lassen und in seinem Namen mutig vorangehen. Geistlich leiten und führen ist die zentrale Aufgabe in unserer Kirche. Lernen wir dies bei Jesus, dem besten Mentor aller Zeiten!

Mentoring: Heute die Leiter von morgen fördern!

Dieses Seminar geht der Frage nach, wie wir als Leiter und Verantwortungsträger in die nächste Generation investieren können. Mentoring – keine Modewort, sondern ein Schlüssel für die Kirche der Zukunft! Schwerpunkte dieses Seminars:

  • Wie lassen sich Begabungen entdecken und Berufungen fördern?
  • Wie kommen wir zu einer gesunden Mitarbeiter-Gewinnung und Entwicklung – als Ausdruck einer Kultur des Förderns?
  • Wie erleben Menschen Charakterveränderung – und gewinnen dadurch nachhaltige Prägekraft?

Gemeinsam für die Stadt / für unsere Region

Bei diesem Seminar geht es um das Zusammenwachsen von Leitern einer Stadt oder Region und um das Zu-sammenstehen in der geistlichen Verantwortung für ihren Ort.

  • Wie können Hirten lernen, einander zu dienen? Wo finden sie selbst Schutzräume?
  • Warum macht sich Gott von der Kooperation mit dem „Leib Christi“ abhängig?
  • Wie können wir lernen, unseren Ort „mit den Augen Gottes“ zu sehen?
  • Welche geistliche Kraft geht von gelebter Einheit und gemeinsamen Gebeten aus?

Begegnungstagung „Kirche und Theologie“

2019 fand sie zum vierten Mal statt: Die Begegnungstagung „Theologie und Kirche“. Seit 2015 sind wir als GGE unterwegs, um Studierende der Theologie, Vikare/innen und junge Pfarrer/innen zu sammeln, zu vernetzen und zu ermutigen. Desgleichen haben wir Diakone/innen und Gemeindepädagogen/innen im Blick. Alle Prognosen deuten darauf hin, dass unsere Kirche vor tiefgreifenden Veränderungen steht und dramatisch kleiner werden wird. Der Pfarrberuf wird anspruchsvoller und komplexer. Wie können wir den „Dauerlauf“ durchhalten und bei schwindenden Ressourcen dennoch geistlich lebendige Gemeinden bauen? Als GGE sind uns die Kraftquellen des Heiligen Geistes unverzichtbar geworden: Gebet, Gemeinschaft mit Gott, Hören auf sein Wort, geistgeleitete theologische Arbeit. Aber ebenso die Entwicklung von Beziehungen mit Tiefgang, damit niemand auf dem Weg allein bleibt. Wir wollen dies bei der jungen Generation fördern, an den Unis geistlich Interessierte sammeln und Generationen übergreifend lernen. Dies ist Ziel unserer Theo-Tagungen. Die Rückmeldungen vom Mai 2019 waren jedenfalls ermutigend!

Die nächste Begegnungstagung findet vom 29.04. – 01.05.2021 im Ev. Freizeitheim Elbenberg, Haus Waldeck-Marburg in 34311 Naumburg-Elbenberg statt.
Mehr Information gibt es hier.

Kontakt

schoenheit@gge-deutschland.de